Lektionen mit Elmar


Was alles in der Halle geschieht

April - Juni 2015

Jesses, ihr armen Elmar-MuKis! Völlig vergessen ging der Quartalsbericht und somit auch der Abschlussbericht aus dem MuKi-Jahr mit Elmar! Das darf doch nicht wahr sein! Unsere Elmar-Lektionen beendeten wir im Juni mit dem traditionsgemässen MuKi-Reisli nach Filzbach. Was haben wir davor denn noch alles gemacht? Hej, zum Glück haben wir aber ein Elefanten-Gedächtnis!

 

Da war noch eine ganz tolle Lektion im Frühling mit dem Papi oder dem Götti oder dem Grosspapi. Als der Osterhase zu Besuch war. Eine Schnitzeljagd stand auch auf dem Programm. Karin hat diese wunderbar für euch vorbereitet. Ausserdem haben wir im Turnen auch die frechen Früchtchen angeschaut und zu einer Obst- und Gemüselektion geturnt. Erinnert ihr euch? Uiiii, das ist schon sehr lange her! Es gab Rückenstreichelgeschichten und ein Kaulquappenfangis! Und schwupps, war der Sommer ins Land und ihr weiter in die Ferien gezogen. Und seither steckt ihr im Kindergarten! Liebe MuKis – auch wenn dieser Wunsch an euch nun elend spät kommt: Wir wünschen euch viele spannende Momente im Kindergarten, die habt ihr sicher bisher schon gehabt, und viel Bewegung im Alltag! Macht weiter so, wie damals bei uns und Elmar und bleibt fröhlich, farbig und zwirblig! Türüüüü, ihr lieben MuKis!

Januar - März 2015

Tüüürüüü!!!

 

Aus der Hitze des Dschungels flüchten; das musstet ihr Anfang Jahr: Der Elmar-Elefant durfte Schneeluft schnuppern. Den Schlitten habt ihr gepackt und eine tolle Lektion draussen in der Bleiche verbracht. Es gab ein „Weg-Fangis“, eine Stafette – wer hat am schnellsten den grössten Schneemann (siehe die Bilder dazu), sogar zur Musik habt ihr draussen im winterlichen Weiss getanzt. Und gaaaanz am Schluss haben die lieben, starken Mamis euch Kinder bis zum Maschinenhaus hochgezogen, um dann im Schuss ins Tal zu fahren.

 

Apropos weiss und grau und Farbe: Auf der Suche nach den verlorenen Regen-bogenfarben musstet ihr kräftig turnen: Mit Ballone habt ihr gearbeitet, seid an Bänkli hochgeklettert, habt Pingpongbälle heruntersausen lassen. Seid auf Schweden-kästen gestiegen und auf die dicke Matte herunter gesprungen. Das WC-Fangis habt ihr kennengelernt, gerannt seid ihr, versteckt habt ihr euch, und ausruhen durftet ihr euch in der Hängematte. Ihr durftet euch etwas wünschen, habt die Sportwoche genossen; mit Eisköniginnenfangis in dem ihr zu Eis erstarrt seid. Die Koffer musstet ihr packen, durftet auf den Rettungsschlitten liegen, und in die Gletscherspalte hinein kriechen. Dazu gab es jede Menge Aufzählverse von uns, oder sonstige Erzählungen.

 

Während der Fasnachtszeit musstet ihr dem Elmar zeigen, wie farbig und fantasievoll ihr seid! Als Pirat, als Giraffe, als Prinzessin und so weiter habt ihr geturnt. Und wie geht das schon wieder mit dem „gesunden Einkaufen“? Es gibt sooo viele Früchte, dass auch das Zückifangis sein darf. Oder nicht? Ah ja, aber nur, wenn ihr danach die Zähne putzt!

 

Unser Dauerbrenner, der Superstar-Song, hat euch auch die letzten Wochen immer wieder ins Schwitzen gebracht.

 

Da war noch die Sache mit dem Wetterpech;-) - Einmal hatte es Nebel in der Halle, dabei war das Wetter gar nicht soooo elefantös schlecht. Einmal sollte es regnen, dabei hat es geschneit. Manchmal sind wir Leiterinnen daneben gelegen mit unseren Vorbereitungen, und dennoch habt ihr uns nicht im Regen stehen gelassen und auch mitgeturnt, wenn die Lektion NICHT dem Wetter angepasst war;-)

 

In der Osterzeit durftet ihr bei einem VaKi-Turnen euren Papa geniessen. Und es gab noch zwei Osterlektionen, bei denen ihr euch bemühten, das Ei richtig schön auszumalen. Hoppelgut war das alles!

 

Eins, zwei, Elmar! Schon ist wieder ein Moment vom MuKi-Turnen verstrichen. So schnell geht das: Woche für Woche turnen wir, und lernen immer besser zu verstehen, Rücksicht zu nehmen, Mut zu fassen, einander zu vertrauen. Immer besser klappt es, still zu sein, wenn man still sein muss, oder sich zu konzentrieren bei einer Übung. Es klappt mit balancieren, klettern, springen, kriechen! Da möchten wir euch ein groooosses, elefantöses Kompliment machen, liebe MuKis! Und auch an die Mamis, Grosis und Papis: Wunderbar, dass ihr mitmacht, dass ihr mit dem Herz und den Beinen dabei seid! Weiter so ! Das hilft auch uns, die Lektionen farbig zu halten, dem Elmar unsere Welt turnerisch zu erzählen. Und Spass zu haben, zusammen mit euch!

 

Eine tolle Geschichte, die wir da schreiben! Auf in die letzten 3 Monate, bevor es heisst: Tschau, tschau Elmar!

September - Dezember 2014

Tüüürüüü!!!

 

In diesem Jahr trompetet der Elefant Elmar mit euch durch die MuKi-Stunde, und füllt diese mit aktuellen Themen. Wir streifen die Jahreszeiten, die Wetterkapriolen und gewisse traditionelle Feste wie Samichlaus und Weihnachten.

 

Es macht ganz viel Freude; euch zuzusehen, und zu entdecken, dass ihr mit dem ganzen Herzen mit dabei seid.  

 

Gut, unsere Lektionen sind ja schliesslich auch nicht grau. Wir bringen als MuKi-Team ganz viel Farbe in den Donnerstagmorgen. Es fängt schon damit an, dass ihr MuKis euren MuKi-Pass -  natürlich den Elmar-MuKi-Pass - in einer schönen, leuchtenden Farbe ausmalt.

 

Anschliessend zeigen viele kleine Elefanten den Verwandten ihren Ringeltanz ;-). Wir wackeln mit den Ohren, stampfen hin- und her. Und das auch noch dick und schwer! Der Andrew-Bond Begrüssungs-Song erleichtert uns den MuKi-Turnstart jeden Donnerstag aufs Neue. Mit viel Schwung tauchen wir ein, in eine neue Lektion. Immer in Begleitung von Elmar. Und in Begleitung vom Mami oder Papi oder Grosi.

 

Wir zeigen Elmar, wie einfach tanzen sein kann. Luftig-leicht durch die Halle tänzeln, das ist gar nicht sooo schwer. Wenn dann der Superstar* noch seinen Auftritt hat, dann geht sowieso die Post ab.

 

Wenn wir warm sind, unsere Muskeln und Gelenke schön vorbereitet wurden, dann nehmen wir einen Parcours unter unsere Füsse & Arme. Wir erfahren wie es sich anfühlt, wenn man auf den Schaukelringen durch die Halle schwingen darf, oder wie es ist, durch einen Tunnel zu kriechen. Wie fühlt es sich an, von einem Schwedenkasten auf eine weiche Matte zu springen? Oder sich vom „Begleiter“ „transportieren“ zu lassen? Auch das Trampolin durften wir schon ausprobieren, natürlich rückenschonend. Oder neu bietetn wir die Hängematte an. Manche Dinge brauchen auch Überwindung. Und Mut. Oftmals scheint eine Übung schwieriger zu sein, als sie ist.

 

Ihr macht es elefantös-gut, liebe MuKis! Auch die Mamis, die Papis, die Grosis, sind von unserem Lob eingeschlossen. Denn das MuKi-Turnen ist, wie es der Name sagt, ein Turnen für Mutter und Kind. Und deshalb werden auch die Begleitpersonen stets miteinbezogen. Immer ist auch etwas für die „Grossen“ mit dabei, auch die Hängematte ;-). Ein wenig ins Schwitzen sollen schliesslich alle kommen. Tüüürüüü ihr Grossen! Gut gemacht!

 

Im Dschungel ist es heiss, oder nicht? Apropos Dschungel: Ihr macht es übrigens auch im Dschungel sehr sehr gut! Es hilft uns Grossen sehr, dass ihr so toll mitmacht und im Dschungel so lange ausharrt, bis wir den Parcours aufgestellt haben. Tüüüürüüü! Ein dickes Lob also auch hier!

 

Wenn wir dann durch die ganze Lektion geturnt sind, wartet noch eine Entspannungsreise auf uns. Wir machen es uns am Schluss immer noch im Kreis gemütlich; bei einer Kurzmassage, oder einer Geschichte. Und dann heisst es schon wieder: Tschau zämä, tschau zämä schön ischs gsi. Und falls ihr die Songs möchtet, zu denen wir unsere Elmar-Lektion halten, es sind folgende CD’s regelmässig beteiligt:

 

Tischbombe, Hoi zämä

Chindergarte-Hits 2, Superstar*

Andrew Bond, Hyäne lached TräneHoi zämä

e, Tschteiligt:

ls ihr die Songs möchtet, zu denen wir unsere Elmar-Lektion halten, es sind folgende CD' zämechluss im

 

Elefantöse Neujahrsgrüsse und auf bald in unserer MuKi-Lektion! Tüüürüüü!

 

Download
ElmarGrittibänzenrezept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.9 KB